Sugar. Positionen aus der Klasse Prof. Katharina Fritsch

16.11.2013 – 26.01.2014

mit Anna Lena Anton, Annika Burbank, Benjamin Greber, Masakazu Kondo, Mercedes Neuss, Tobias Przybilla, Kristian Schäferling, Franz Schmidt, Thorsten Schoth, Anna Szermanski, Alexander Toporka, Kristin Wenzel und Marius Wübbeling

Sugar – ein zufällig gefundenes Wort für eine Ausstellung mit dreizehn jungen Künstlerinnen und Künstlern, die die Macht des Bildes zeigen und die Präsenz, welche die Geschichte der Kunst bei den Meisterschülern von Katharina Fritsch hat. Für den Betrachter spielt das eine eher nebensächliche Rolle, denn auch beim Nicht-Wissenden ergeben sich sogleich Assoziationen, sieht er die ausgestellten Werke. Phänomene stürmen auf ihn ein, Erinnerungen an Ereignisse, an Gesehenes werden wach und gleichzeitig beeindrucken Sorgfalt und Präzision der Arbeiten. Die Kraft der Mühelosigkeit, der Mut zum Erzählerischen, die Beherrschung des Formalen beflügeln diese Werke. Sie bleiben ganz im Bild, sind plastisch, allansichtig und nahezu greifbar.