Architekturführung

Underground – Wie die Kunst in den Tunnel kam

Der Bau des Rheinufertunnels war eines der größten Projekte zur Verkehrsberuhigung und Verbesserung der Lebensqualität der Düsseldorfer Bürger*innen. Beim Bau des Tunnels wurden sogenannte Tunnelresträume geschaffen. Nur ein einziger Restraum hatte einen Zugang zur Promenade – er lag und liegt bis heute am Mannesmannufer. Noch im Rohbau fanden Ausstellungen, Konzerte und Theaterinszenierungen statt. Rund 20 Jahre später ist aus dem ehemaligen Restraum ein außergewöhnliches Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst geworden.

Entdecken Sie die Geschichte von KIT – Kunst im Tunnel.

Sie haben jeden 3. Samstag von 14-15 Uhr die Gelegenheit an einer kostenlosen Architekturführung teilzunehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten unter: bildung@kunst-im-tunnel.de oder unter 0211.86 39 34 51.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss: Donnerstag, 16 Uhr vor der jeweiligen Architekturführung.

Zurück